Kinderhaus Längenfeld

Die Erzieherinnen des Kinderhauses Längenfeld

Die Kinder unserer Kindergartengruppe können sich während des Freispiels in Aktionsecken (z.B. Mal-, Lese, Bau-, Rollenspiel- und Bewegungsecke), sowie im Garten des Kinderhauses beschäftigen.
 
Für die Kinder unter 3 Jahren ist eine Krippengruppe mit Bewegungselementen nach Emmi Pikler/Hengstenberg eingerichtet. Die Kinder haben hier zudem die Möglichkeit, intensive Lernerfahrungen  durch Aktionstabletts und alltägliche Gegenständen zu machen.
 

Uns ist es wichtig, dass alle Kinder im Kinderhaus den Tag miteinander erleben und sich begegnen. Dies sorgt, neben den Vorteilen wie voneinander zu lernen, Rücksicht zu üben oder sich umeinander zu kümmern, bei einem altersbedingten Wechsel von der Krippen- zur Kindergartengruppe für einen sanften Übergang.

 

Das „freie Vesper“ (bis ca. 10.30 Uhr) nehmen die Kindergartenkinder, ebenso wie das Mittagessen, in unserem Kinderbistro ein, welches durch seine zentrale Lage ideale Voraussetzungen für schöne Begegnungen und anregende Gespräche bietet.

 

Nach der  gemeinsamen Aufräumphase werden die Kinder in ihrer Altersgruppe gezielt von ihren jeweiligen Bezugserzieherinnen gefördert.
Ebenfalls können die Kinder an Projekten teilnehmen und lernen, sich in Kinderkonferenzen frei zu äußern, und den Alltag aktiv mitzugestalten.
Die Möglichkeit zur intensiven Naturerfahrung, Bewegungsangebote (auch wöchentlich in der Längenfeldhalle), sowie Kindergottesdienste und individuelle monatliche „Mottotage“ für die Kinder gehören zu unserem Standard.

 

Die Erziehungspartnerschaft mit den Eltern ist eine Säule unserer Arbeit.